Donnerstag, 11. Oktober 2012

Angeln – die Zweite

Ich habe euch ja vor Kurzem über das Angeln als Hobby berichtet. Nun ist es so, dass ich mich doch etwas mehr mit dem Thema beschäftige oder zumindest versuche, mich damit auseinanderzusetzen. Bei Stöbern im Internet bin ich dann über einen für mich wirklich kuriosen Begriff gestolpert bin. Wisst Ihr was ein Wobbler ist? Nein, naja ich wusste es bis vor einigen Tagen auch nicht. Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass dies etwas mit dem Angeln zu tun hat. Ist aber so. Ein Wobbler ist ein Kunstköder zum Fischefangen.

Die Produktion der Ugly Duckling Wobbler begann schon in den Achtzigern. Die Zeit hat es natürlich mit sich gebracht und diese Art von Kunstködern erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit bei den Angelfreunden. Warum? Nun ja, diese Methode soll sehr effektiv sein und einen guten Fang versprechen. Das mag vor allem an der Art der Herstellung liegen, denn hier wird Qualität groß geschrieben.

Dass das nicht nur so daher gesagt ist, das kann man in den verschiedenen Berichten der Angler nachlesen und nachvollziehen. Also für Angler ist dies schon eine feine Sache, wobei ich mich auch jetzt noch nicht so recht mit diesem Hobby anfreunden kann – es ist und bleibt wohl eher den Herren der Schöpfung vorbehalten und ich denke, das ist auch gut so. Aber interessant finde ich es natürlich trotzdem, was es so für Möglichkeiten und Mittel zum Angeln gibt.

Wie steht es eigentlich mit euch? Wäre angeln etwas für euch oder eher nicht?



1 Kommentare:

  1. Angeln erinnert mich immer so an meine Kindheit. Da bin ich ganz oft Sonntag morgens (um halb 5 )mit meinem Papa zum Angeln gegangen. Zum zugucken und so weiter finde ich es noch sehr interessant, aber selbst angeln? Neee das ist nicht so meins :-P

    Lg Fashiolinchen
    http://epic-fashion-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Blog Archive

© Texthexe´s Plaudereck, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena